Suchfunktion

16-Jähriger auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen dringenden Verdachts des schweren Raubes in Untersuchungshaft

Datum: 02.03.2017

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Oberstaatsanwalt Grossmann
- Pressereferent - 


GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(02.03.2017) 

16-Jähriger auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen dringenden Verdachts des schweren Raubes in Untersuchungshaft

 

Am späten Mittwochabend, 04.01.2017 gegen 23:10 Uhr, betrat ein bis dato unbekannter Täter den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Waldstraße in Mannheim-Waldhof. Hier soll er einem Angestellten mit einem Messer gedroht und Geld gefordert haben. Der Täter erbeutete insgesamt 360 Euro und flüchtete zu Fuß.

Intensive Ermittlungen der Polizei führten zur Identifizierung eines 16-jährigen Tatverdächtigen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde vom Amtsgericht Mannheim gegen den Tatverdächtigen ein Haftbefehl erlassen. Dieser wurde am Dienstag, 17.01.2017 von der Polizei verhaftet und legte ein Geständnis ab. Danach wurde er am selben Tag dem Haftrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt, welcher den Vollzug des Haftbefehls anordnete. Anschließend wurde der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat mittlerweile Anklage wegen schweren Raubes zum Amtsgericht - Bezirksjugendschöffengericht - Mannheim erhoben. Ein Hauptverhandlungstermin ist noch nicht bekannt.
 


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste