Suchfunktion

17-Jähriger auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen Verdachts des schweren Raubes und der Körperverletzung in Haft

Datum: 10.01.2017

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Erste Staatsanwältin Utt
- Pressereferentin -



GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(10.01.2017) 

17-Jähriger auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen Verdachts des schweren Raubes und der Körperverletzung in Haft

 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde am Dienstag Haftbefehl wegen Verdachts des schweren Raubes und der Körperverletzung gegen einen 17-Jährigen erlassen.

Am Montagabend um 23:50 Uhr stieg eine 26-Jährige in der Altrheinstraße aus der Straßenbahn aus und ging zu Fuß in Richtung Wachtstraße. Unvermittelt griff ein junger Mann von hinten nach der Handtasche der jungen Frau. Hierbei riss er derart an der Tasche, dass der Trageriemen riss und die Geschädigte, die ihre Tasche festhielt, Rötungen am Arm und Schmerzen erlitt. Nachdem der Verdächtige die Tasche an sich gebracht hatte entleerte er auf seiner Flucht den Tascheninhalt auf den Boden und nahm das auf dem Boden liegende Mobiltelefon und einen geringen Bargeldbetrag aus dem Geldbeutel der Geschädigten an sich. Kurze Zeit später wurde der 17-Jährige im Rahmen der Fahndung durch Beamte des Polizeireviers Mannheim-Sandhofen anhand der Täterbeschreibung in der Sandhofer Straße festgestellt und einer Kontrolle unterzogen. Er räumte die Tat ein und führte die Beamten zum Versteck seiner Beute und eines Messers, welches er bei der Tat in seiner Kleidung mitgeführt, aber nicht benutzt hatte. Der Jugendliche wurde vorläufig festgenommen.

Er wurde am Dienstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des schweren Raubes und der Körperverletzung.
Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Mannheim und dem Haus des Jugendrechts Mannheim geführt. 
 


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120 

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste