Suchfunktion

19-Jähriger nach Raubstraftat auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

Datum: 04.07.2017

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Oberstaatsanwalt Seiler
- Pressereferent - 


GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(04.07.2017) 

19-Jähriger nach Raubstraftat auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

 

Am Freitagmorgen um 02:40 Uhr verließ ein 58-Jähriger eine Bar in den S-Quadraten. Nachdem sie ihm aus der Bar gefolgt waren, sollen drei Männer den Geschädigten erst nach einer Zigarette gefragt und dann unvermittelt gegen den Kopf geschlagen haben. Nach einem kurzen Gerangel soll es den drei Verdächtigen gelungen sein, dem Geschlagenen zwei Mobiltelefone zu entwenden und damit in Richtung T 1 zu flüchten. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung verlief zunächst negativ.

Noch während der Versorgung vor Ort durch eine Rettungswagenbesatzung kam einer der drei Tatverdächtigen zum Tatort zurück und wurde vom Geschädigten wiedererkannt. Der 19-Jährige aus Gambia wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Da eine Durchsuchung der Person des Verdächtigen negativ verlief, wurde sein Zimmer in seiner Unterkunft von den Ermittlern durchsucht, auch hier fand sich kein Raubgut.

Die beiden nach wie vor Flüchtigen, deren Identität momentan noch nicht bekannt ist, werden wie folgt beschrieben:

Person 1:

Circa 1,90 m groß, dunkelhäutig, dunkle Haare mit Rastazöpfen, bekleidet mit einer hellen Baseballmütze und einem hellen T-Shirt

Person 2:

Kleiner als Person 1, dunkelhäutig, bekleidet mit einer Baseballmütze, einer kurzen Hose und einem T-Shirt ohne Ärmel. 

Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter 0621 174–5555 zu melden.

Der festgenommene Verdächtige wurde am Samstag dem Bereitschaftsrichter des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Raubes gegen den Verdächtigen. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. 

Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Mannheim und dem Raubdezernat des Kriminalkommissariats Mannheim geführt. 
 


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste