Suchfunktion

21-jähriger Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen des Verdachts des schweren Raubes in Haft

Datum: 10.05.2016

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Pressereferent

 

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(10.05.2016) 

21-jähriger Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen des Verdachts des schweren Raubes in Haft 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen einen 21-jährigen Mann erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, am 5. Mai ein Hotel im Stadtteil Schwetzingerstadt überfallen zu haben.

Der Tatverdächtige soll gegen 01:45 Uhr das Hotel am Bismarckplatz betreten haben und sich zunächst bei einem Mitarbeiter an der Rezeption nach einem Zimmer erkundigt haben. Im Verlauf des Gesprächs habe er eine schwarze Schusswaffe aus seiner Jackentasche gezogen und auf diesen gerichtet. Dabei soll er den Geschädigten aufgefordert haben, Geldscheine in eine mitgebrachte Geldmappe zu stecken. Nach der Übergabe soll er zu Fuß geflüchtet sein.

Am 8. Mai wurde der 21-Jährige von einem Zeugen wiedererkannt und durch eine hinzugerufene Polizeistreife festgenommen. Bei seiner Festnahme trug er die Tatwaffe sowie die Geldmappe bei sich.

In seiner ersten Vernehmung hat der Verdächtige die Tat eingeräumt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kommt der Mann zudem als Tatverdächtiger für eine gleichgelagerte Tat in Kaiserslautern in Betracht.

Nach der Vorführung beim Haftrichter und Eröffnung des Haftbefehls wurde der Tatverdächtige am Montagnachmittag in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminalkommissariats Mannheim dauern an.

gez. Grossmann
Oberstaatsanwalt



Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120 

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste