Suchfunktion

21-Jähriger wegen dringenden Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls in zwei Fällen in Untersuchungshaft

Datum: 15.04.2016

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Pressereferent
 


GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(15.04.2016) 

21-Jähriger wegen dringenden Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls in zwei Fällen in Untersuchungshaft 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim erließ das Amtsgericht Mannheim am 14.04.2016 Haftbefehl gegen einen 21-jährigen Mann. Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, in zwei Fällen Ladendiebstähle begangen zu haben und hierbei gewerbsmäßig gehandelt zu haben.

Am 04.02.2016 soll der junge Mann in einem Lebensmittelgeschäft in Minden 33 Packungen Milchpulver im Wert von über 450 Euro gestohlen haben.

Am 13.04.2016 soll er gemeinsam mit einem bislang Unbekannten in einem Bekleidungsgeschäft in den O-Quadraten insgesamt 34 hochwertige Damenoberbekleidungsstücke im Gesamtwert von rund 2.285 Euro entwendet haben. Hierbei waren die Täter von einem Ladendetektiv des Geschäfts beobachtet worden. Während der 21-Jährige im Anschluss festgenommen wurde, gelang seinem Mittäter mit der hochwertigen Ware die Flucht.

Der 21-Jährige wurde am Donnerstag einem Ermittlungsrichter vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeireviers Mannheim-Innenstadt dauern an.

gez. Grossmann
Oberstaatsanwalt

 


 Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste