Suchfunktion

23-Jähriger wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Haft

Datum: 25.09.2018

Mannheim-Gartenstadt: Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde ein 23-jähriger Mann dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.

Der junge Mann steht im dringenden Verdacht, am 21.09.2018 im Besitz von 418 Gramm Amphetamin gewesen zu sein, welches er gewinnbringend verkaufen wollte.

Der Tatverdächtige geriet bereits am 31.08.2018 in das Visier der Polizeibeamten, als er bei einer Personenkontrolle flüchtete. Dabei soll er seinen Rucksack, in dem neben seinem Bundespersonalausweis auch 25 Gramm Amphetamin und vier Gramm Metamphetamin aufgefunden wurden, zurückgelassen haben.

Am 20.09.2018 wurde der Beschuldigte in Mannheim-Gartenstadt erneut einer Personenkontrolle durch Beamte des Polizeireviers Mannheim-Sandhofen unterzogen. Hierbei stellten die Uniformierten eine geringe Menge einer Kräutermischung sicher. In Kenntnis des Vorfalls vom 31.08.2018 wurde der Tatverdächtige festgenommen.

Am 21.09.2018 wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnräume des 22-Jährigen erwirkt. In dieser stellten die Beamten dann das Betäubungsmittel sicher.

Noch am selbigen Tag wurde der Verdächtige dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Haftbefehl erließ.

Der Beschuldigte wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste