Suchfunktion

Messerattacke auf Hausmeister - Staatsanwaltschaft beantragt Unterbringung der Verdächtigen in Psychiatrie

Datum: 28.01.2015

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Pressereferent

 

PRESSEMITTEILUNG
(28.01.2015)

Messerattacke auf Hausmeister -
Staatsanwaltschaft beantragt Unterbringung der Verdächtigen in Psychiatrie 

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen eine 45-Jährige wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus beantragt. Die seit geraumer Zeit psychisch kranke und zudem alkoholisierte Frau soll in der Nacht des 1. Oktober vergangenen Jahres zunächst in ihrer Wohnung in der Mannheimer Innenstadt lautstark randaliert und Gegenstände aus dem Fenster geworfen haben. Als der 50 Jahre alte Hausmeister sie deswegen zur Rede stellen wollte, griff sie diesen nach dem Ergebnis der Ermittlungen mit den Worten „ich bring dich um“ an und fügte ihm mit einem scharfen Bastelmesser mehrere stark blutende Verletzungen an Kopf, Hals und Unterarm zu. Die alarmierten Beamten des Polizeipräsidiums Mannheim mussten gegen die Verdächtige Pfefferspray einsetzen und mit der Dienstwaffe drohen, um sie vom Opfer zu trennen. Aufgrund der erheblichen Blutungen verlor der Geschädigte das Bewusstsein. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert und operiert. Nach einer Woche konnte er wieder entlassen werden. Die 45-Jährige hat das Geschehen eingeräumt, einen Tötungsvorsatz jedoch bestritten. Nach Einholung eines Sachverständigengutachtens geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass die Mannheimerin bei Begehung der Tat schuldunfähig war und auch in Zukunft ähnlich gefährliche Aktionen zu befürchten sind. Es wird daher eine längerfristige Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angestrebt. Die Frau ist derzeit bereits aufgrund Unterbringungsbefehls des Amtsgerichts Mannheim vorläufig im Psychiatrischen Zentrum Nordbaden in Wiesloch untergebracht. Ein Termin bei der zuständigen Schwurgerichtskammer des Landgerichts Mannheim ist noch nicht bekannt. 

gez. Grossmann
Oberstaatsanwalt

 


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Fußleiste