Suchfunktion

24-Jähriger wegen des dringenden Verdachts des versuchten besonders schweren Fall des Diebstahls auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

Datum: 05.03.2018

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim erließ das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen ein 24-jährigen Tunesier.

Der Beschuldigte steht im dringenden Verdacht des versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls aus einem Pkw. Er hatte die Absicht etwas zu stehlen und das Diebesgut sich oder jemand anderem rechtswidrig zuzueignen. Hierzu drang er in einen umschlossenen Raum ein und beschädigte fremdes Gut.

Am Sonntag, gegen 09 Uhr brach der 24-Jährige einen VW Kleinwagen, der in einem Parkhaus in der Mannheimer Innenstadt verschlossen abgestellt war, auf. Er schlug die Heckscheibe des Fahrzeugs mithilfe eines sog. „Mannheimer Pfosten“ ein und entwendete einen Koffer mit Kleidungsstücken. Hierbei wurde er von einer aufmerksamen Zeugin beobachtet. Als die Zeugin den Tunesier ansprach, versuchte dieser ohne seine Beute zu fliehen. Er konnte jedoch von einer zuvor verständigten Funkwagenbesatzung des Polizeireviers Mannheim-Innenstadt an der Flucht gehindert und vorläufig festgenommen werden.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde der 24-jährige, in Mannheim wohnhafte Asylbewerber am Montagnachmittag dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt. Dieser erließ gegen den Beschuldigten Haftbefehl wegen versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls aufgrund von bestehender Fluchtgefahr. Der Beschuldigte wurde danach in eine Justizvollzuganstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeireviers Mannheim Innenstadt dauern an.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste