Suchfunktion

26-Jähriger nach zwei nächtlichen Taten in Untersuchungshaft

Datum: 14.07.2017

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Oberstaatsanwalt Seiler
-
Pressereferent -

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(14.07.2017) 

26-Jähriger nach zwei nächtlichen Taten in Untersuchungshaft

Am Mittwochmorgen gegen 3 Uhr wurde ein 48-Jähriger nach einem Gaststättenbesuch im Bereich I 3 / K 3 von einem jungen Mann zunächst angesprochen. Unvermittelt soll dieser dem Geschädigten dann in die Hosentasche gegriffen und nach einem kurzen Gerangel mit 10 Euro Bargeld und einem Schlüssel geflüchtet sein.

Gegen 4:45 Uhr befand sich ein 66-Jähriger in der Beilstraße, als er plötzlich von hinten umklammert und zu Fall gebracht worden sein soll. Noch während er - auf dem Boden liegend - von dem Tatverdächtigen nach Wertgegenständen abgetastet worden sein soll, kam eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Mannheim-Innenstadt zum Tatort und konnte den Verdächtigen vorläufig festnehmen. Der Geschädigte wurde bei der Tat leicht verletzt und musste vor Ort von einer Rettungswagenbesatzung versorgt werden.

Durch die Aussage eines Zeugen, welcher nach der ersten Tat die Verfolgung aufgenommen hatte, konnte der Festgenommene als Verdächtiger für beide Taten identifiziert werden.
Der gambische Verdächtige wurde am 13.07.2017 der Haftabteilung des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt. Hier wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim ein Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Diebstahls und des versuchten Raubes erlassen. Im Anschluss wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Die weiteren Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Mannheim und dem Kriminalkommissariat Mannheim geführt.


 Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100



Fußleiste