• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Aktuelle Pressemitteilungen / 
  • 31-Jähriger auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen Trickdiebstahls in Untersuchungshaft; Beweismittel bei Durchsuchung gefunden - Geschädigte gesucht

Suchfunktion

31-Jähriger auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen Trickdiebstahls in Untersuchungshaft; Beweismittel bei Durchsuchung gefunden - Geschädigte gesucht

Datum: 03.01.2017

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Erste Staatsanwältin Utt
-
Pressereferentin - 


GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(03.01.2017) 

31-Jähriger auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen Trickdiebstahls in Untersuchungshaft; Beweismittel bei Durchsuchung gefunden -
Geschädigte gesucht

 

Am 31.10.2016 wurde eine 84-Jährige aus Mannheim Opfer eines Trickdiebstahls. Angebliche „Wasserwerker“ hatten sie zu Hause aufgesucht, die ältere Dame abgelenkt und währenddessen ihren Möbeltresor inklusive Schmuck im Wert von mehr als 100.000 Euro entwendet.
Intensive Ermittlungen der Beamten des Kriminalkommissariats Mannheim führten am 04.11.2016 zum Auffinden von Teilen des Schmuckes im geschätzten Wert von mehreren Tausend Euro in einem An- und Verkaufsgeschäft in Mannheim und zur Identifizierung des Verkäufers. Bei einer Durchsuchung der Wohnung des 31-Jährigen am 10.11.2016 wurden zahlreiche weitere Beweismittel aufgefunden. Die sichergestellten Behältnisse und Schmuckstücke könnten aus weiteren Straftaten stammen. Die Ermittler bitten Zeugen und Geschädigte, welche ihr Eigentum auf dem beigefügten Lichtbild erkennen, sich telefonisch unter 0621 174–5555 zu melden.
Der Tatverdächtige wurde am Tag der Durchsuchung vorläufig festgenommen.

Er wurde am 11.11.2016 der Haftrichterin beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Diese erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Diebstahls. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Mannheim und dem Kriminalkommissariat Mannheim geführt. 

Lichtbild Wasserwerker



Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120 

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste