Suchfunktion

38-jährige Frau wegen Verdachts der Brandstiftung in Untersuchungshaft

Datum: 08.06.2018

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen eine 38-jährige Frau aus Mannheim erlassen. Sie steht im dringenden Verdacht, mehrere Brandstiftungen im Stadtteil Mannheim-Neckarau begangen zu haben.

Sie soll in der Zeit zwischen Freitag, 01.06.2018, 18:00 Uhr und Samstag, 02.06.2018, 17:00 Uhr versucht haben, mit einem Tuch, das mit Brandbeschleuniger getränkt war, einen in der Waldhornstraße geparkten Toyota zu entzünden. Allerdings erloschen die Flammen, bevor sie auf das Fahrzeug übergreifen konnten.

Wenige Tage später, am Montag, 04.06.2018, gegen 02:00 Uhr soll sie auf ähnliche Weise einen Ford, der ebenfalls in der Waldhornstraße abgestellt war, entzündet haben. Bevor das Fahrzeug in Vollbrand geriet, bemerkte ein Zeuge die Flammen und verständigte die Polizei. Der beginnende Brand konnte durch die Beamten gelöscht werden.

Die Beschuldigte wurde am frühen Donnerstagmorgen, 07.06.2018 nahe dem Brandort kontrolliert. Dabei führte sie Brandbeschleuniger und ein Feuerzeug, in ihrer Bekleidung versteckt, mit sich. Sie wurde daraufhin vorläufig festgenommen.

Nach der Vorführung der Tatverdächtigen am Freitagvormittag beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Mannheim und Eröffnung des Haftbefehls wurde sie in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Mannheim und Kriminalkommissariat Mannheim dauern an. Gegenstand der Ermittlungen ist insbesondere, inwiefern die Beschuldigte für weitere ähnlich gelagerte Fälle seit Sommer letzten Jahres im Bereich Alt-Neckarau als Tatverdächtige in Betracht kommt.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste