Suchfunktion

39-jähriger Tatverdächtiger auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen des Verdachts des versuchten Mordes in Haft

Datum: 15.08.2017

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Oberstaatsanwalt Seiler
-
Pressereferent - 


GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(15.08.2017) 

39-jähriger Tatverdächtiger auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen des Verdachts des versuchten Mordes in Haft

 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen einen 39-jährigen Mann erlassen. Er steht nach derzeitigem Stand der Ermittlungen im dringenden Verdacht, am Samstag, 12.08.2017, versucht zu haben, seine 32-jährige Ehefrau zu töten.

Die beiden Eheleute waren in der Nacht von Freitag auf Samstag zunächst wegen innerfamiliärer Differenzen in der gemeinsamen Wohnung in der Pumpwerkstraße in Streit geraten. Nachdem sie sich beide anschließend gegen Mitternacht zum Schlafen gelegt hatten, soll der Tatverdächtige seiner wehrlosen und schlafenden Ehefrau mit einem Messer in den Rücken gestochen haben. Anschließend soll sich der Mann noch entschuldigt haben, habe aber dennoch verhindern wollen, dass das Opfer den Rettungsdienst verständigen konnte. Schließlich meldete sich die 10-jährige Tochter der Frau über Nachbarn bei der Rettungsleitstelle. Die Frau hatte durch den Messerstich lebensgefährliche Verletzungen erlitten und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Tatverdächtige konnte durch Polizeibeamte noch am Tatort festgenommen werden. Die Tatwaffe wurde sichergestellt.

Der 39-jährige Tatverdächtige wurde noch am Samstagnachmittag dem Haft- und Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Nach Eröffnung des Haftbefehls wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminalkommissariats Mannheim dauern an.



Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120 

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste