Suchfunktion

42-Jährige wegen des dringenden Verdachts des Totschlags auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

Datum: 06.09.2016

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
- Pressereferentin -

 

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(06.09.2016) 

42-Jährige wegen des dringenden Verdachts des Totschlags auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde am Dienstag, 06.09.2016 Haftbefehl gegen eine 42-jährige Frau erlassen.

Sie steht im dringenden Verdacht, am frühen Dienstag gegen 0 Uhr in der gemeinsamen Wohnung in Mannheim-Neckarstadt ihren 63-jährigen Lebensgefährten mit einem Messerstich in den Torso tödlich verletzt zu haben, wobei sie unter dem Einfluss von Alkohol gestanden haben soll.
In der Nacht kam es zu lautstarken Beziehungsstreitigkeiten in der Wohnung der Beschuldigten, woraufhin eine Nachbarin den Polizeinotruf verständigte. Die sofort vor Ort eilenden Beamten der Polizei führten am Geschädigten zunächst noch Reanimationsversuche durch, welche jedoch erfolglos blieben. Die Beschuldigte wurde am Tatort vorläufig festgenommen. In der Wohnung wurde ein langes Küchenmesser aufgefunden und sichergestellt, bei dem es sich nach derzeitigem Stand der Ermittlungen um die Tatwaffe handeln soll.

Das genaue Motiv für die Tat ist bislang noch unklar, entsprechende Ermittlungen hierzu werden durchgeführt.

Am Dienstagnachmittag wurde die Beschuldigte dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Totschlags. Anschließend wurde sie in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Mannheim und dem Dezernat für Kapitaldelikte der Kriminalpolizei Mannheim geführt.

gez. Utt
Erste Staatsanwältin



Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120 

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste