• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Pressemitteilungen Vorjahre / 
  • Mitteilungen 2016 / 
  • 42-Jähriger auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts des versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls und des unerlaubten gewerbsmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in Haft

Suchfunktion

42-jähriger Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen des Verdachts des versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls und des unerlaubten gewerbsmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in Haft

Datum: 19.01.2016

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Pressereferent
 



GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(19.01.2016) 

42-jähriger Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen des Verdachts des versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls und des unerlaubten gewerbsmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in Haft 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen einen 42-jährigen Mann erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, am frühen Sonntagmorgen versucht zu haben, in der Innenstadt in die Büroräume eines Schnellrestaurants einzubrechen. 

Der Tatverdächtige soll, zusammen mit drei Mittätern im Alter zwischen 32 und 34 Jahren, gegen 3 Uhr im Quadrat P 2 die Abschlusstür der im Obergeschoss gelegenen Büroräume eines Restaurants aufgebrochen haben. Im Inneren sollen die Tatverdächtigen gemeinsam versucht haben, einen Tresor zu öffnen und das darin gelagerte Bargeld zu entwenden. Anwohner, die durch laute Geräusche aus den Räumen aufmerksam wurden, alarmierten die Polizei. Die vier Beschuldigten konnten noch am Tatort durch Beamte des Polizeireviers MA-Innenstadt festgenommen werden. Bei seiner Festnahme war der 42-Jährige zudem im Besitz von vier Rauschgiftplomben mit 18,9 Gramm Amphetamin.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde daraufhin Haftbefehl gegen den 42-Jährigen erlassen. Er wurde nach der Vorführung beim Haftrichter und Eröffnung des Haftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. 

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeireviers MA-Innenstadt dauern an. 

gez. Grossmann
Oberstaatsanwalt

 


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120 

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste