Suchfunktion

46-Jähriger wegen des Verdachts des versuchten Mordes in Untersuchungshaft

Datum: 10.10.2017

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Erste Staatsanwältin Utt
- Pressereferentin -

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(10.10.2017) 

46-Jähriger wegen des dringenden Verdachts des versuchten Mordes in Untersuchungshaft

 

Das Amtsgericht Mannheim erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim am Dienstag, 10.10.2017 Haftbefehl gegen einen 46-Jährigen. Dieser ist des versuchten Mordes dringend tatverdächtig.

Der 46-Jährige soll am Montagmittag, 09.10.2017 unter Vortäuschen von Kaufinteresse ein Geschäft in der Weinheimer Hauptstraße betreten haben. Dort soll er sodann mehrfach und unvermittelt mit einem mitgebrachten Messer, von hinten, auf einen 24-Jährigen Angestellten eingestochen haben. Von seinem Angriff soll er erst abgelassen haben, als ein Zeuge dem 24-Jährigen zu Hilfe kam. Der 46-Jährige wurde kurz nach der Tat noch am Tatort vorläufig festgenommen. Das schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzte Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nach der Vorführung beim Ermittlungsrichter wurde der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminalkommissariats Mannheim, insbesondere zum Tatmotiv dauern an.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100


Fußleiste