Suchfunktion

51-Jähriger wegen des dringenden Verdachts des Wohnungseinbruchsdiebstahls in mehreren Fällen in Untersuchungshaft

Datum: 15.01.2019

Mannheim: Bereits am 04.12.2018 konnte ein 51-jähriger Mann festgenommen werden, der im Verdacht steht, seit Mai 2018 Einbruchsdiebstähle in der Mannheimer Innen- und Oststadt begangen zu haben.

So soll er am 24. Mai letzten Jahres vom Balkon aus in eine Wohnung in der Oststadt eingedrungen sein und Bargeld sowie eine Armbanduhr gestohlen haben. In den frühen Nachmittagsstunden des 16. Juli brach er dann in die Wohnung einer Frau in den E-Quadraten ein und entwendete Schmuck, zwei Fotoapparate sowie einen Computer.

Nachdem auf Grundlage dieser Erkenntnisse die Staatsanwaltschaft Mannheim bereits im November 2017 beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Mannheim ein Haftbefehl erwirkt hatte, konnte der Beschuldigte am 04.12.2018 im Zuge der intensiven Ermittlungen und nach umfangreichen Fahndungsmaßnahmen durch Beamte der Heidelberger Kriminalpolizei festgenommen werden. Er wurde noch am gleichen Tage dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt, der den Haftbefehl in Vollzug setzte. Anschließend wurde der Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Auswertung am Tatort hinterlassener Spuren hat zwischenzeitlich ergeben, dass der Beschuldigte ebenso dringend verdächtig ist, weitere Wohnungseinbrüche am 20.09.2018 in den M-Quadraten und am 12.10.2018 in den B-Quadraten begangen zu haben.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Kriminalpolizei Heidelberg dauern an. Dabei wird auch geprüft, ob der Beschuldigte als Täter für weitere Taten zwischen Mai und November 2018 in der Mannheimer Innenstadt in Betracht kommt.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste