Suchfunktion

Angriff auf dem Gehweg - Staatsanwaltschaft Mannheim erhebt Anklage wegen Körperverletzung mit Todesfolge

Datum: 24.10.2017

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Erste Staatsanwältin Utt
- Pressereferentin -

PRESSEMITTEILUNG
(24.10.2017) 

Angriff auf dem Gehweg - Staatsanwaltschaft Mannheim erhebt Anklage
wegen Körperverletzung mit Todesfolge 


Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen einen 28-jährigen Mann Anklage zum Landgericht Mannheim - Schwurgericht - wegen Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge erhoben. Ihm liegt zur Last, am 02.06.2015 gegen 09:05 Uhr am Friedrichsring in Mannheim-Innenstadt nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung mit dem ihm völlig unbekannten 68-jährigen Geschädigten diesem mit der Faust mindestens einen Schlag ins Gesicht versetzt zu haben. Hierdurch stürzte der Geschädigte zu Boden und schlug mit dem Kopf auf dem Gehweg auf. Durch den Faustschlag erlitt er eine Verletzung des linken Augapfels und mehrere Gesichtsfrakturen. Ferner kam es durch den Sturz zu einer Hirnblutung, durch die der Geschädigte wenige Tage später das Bewusstsein verlor. Er verstarb am 14.07.2015 aufgrund einer im Rahmen der Bettruhe zugezogenen Lungenentzündung, ohne zuvor das Bewusstsein wieder erlangt zu haben.

Ende August 2016 wurde eine Belohnung für Hinweise auf den Täter ausgelobt, da dieser bis dahin nicht ermittelt werden konnte. Ferner wurde der Fall auch am 05.10.2016 in der Sendung „Aktenzeichen XY…ungelöst“ präsentiert.

Der Angeschuldigte wurde durch diese Fernsehausstrahlung auf die schweren Folgen des Geschehens aufmerksam und kam mit seiner Familie überein, sich zu stellen. Von Seiten der Familie wurde sodann Kontakt zu den Ermittlungsbehörden aufgenommen, so dass er einen Tag nach der Sendung (vorübergehend) festgenommen werden konnte.

Er hat den Tatvorwurf im Wesentlichen eingeräumt.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

 

 

Fußleiste