Suchfunktion

Anklage gegen zwei Verantwortliche der Cosma-Firmengruppe wegen des Verdachts des Betruges mit Schaden in Millionenhöhe

Datum: 01.06.2017

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Erste Staatsanwältin Böhmer
- Pressereferentin -
 

 

PRESSEMITTEILUNG
(01.06.2017)

Anklage gegen zwei Verantwortliche der Cosma-Firmengruppe wegen des Verdachts des Betruges mit Schaden
in Millionenhöhe


Die Staatsanwaltschaft hat beim Landgericht Mannheim - Wirtschaftsstrafkammer - Anklage gegen zwei Angeschuldigte wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Betruges erhoben.

In der Anklage wird den Angeschuldigten Betrug zum Nachteil von 67 Vertragspartnern mit einem Gesamtschaden von mehr als 5 Millionen Euro vorgeworfen. Die Angeschuldigten sollen als Verantwortliche von Firmen der Cosma-Firmengruppe seit Mai 2015 bundesweit 67 Kunden durch unzutreffende Angaben über die Sicherheit der angebotenen Anlagemodelle und die zu erwartende Rendite getäuscht haben. Die dem Anklagevorwurf zugrundeliegenden Verträge wurden in der Zeit vom 16.05.2015 bis zum 30.05.2016 abgeschlossen. Die Staatsanwaltschaft geht in der Anklage davon aus, dass die Angeschuldigten von den 67 Vertragspartnern Kapital und bereits vorhandene Goldbestände im Gesamtwert von 5.049.702,95 € zugunsten der von ihnen vertretenen Firmen vereinnahmt haben.

Auch nach Durchsuchung der Geschäftsräume der von den Angeschuldigten genutzten Firmen und der Beschlagnahme von Unterlagen im Oktober 2015 sollen die Angeschuldigten ihre Vorgehensweise nicht beendet haben, sondern weitere Verträge unter Einschaltung einer weiteren Gesellschaft der Firmengruppe abgewickelt haben.

Das von den Angeschuldigten erlangte Kapital bzw. die von den Anlegern übergebenen Goldbestände sollen zu einem erheblichen Teil für die Kosten des Geschäftsbetriebes, Provisionen für Vermittler und für den privaten Konsum der Angeschuldigten verbraucht worden sein.

Einer der beiden Angeschuldigten befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Die weiteren Ermittlungen werden weiterhin durch das Landeskriminalamt Baden-Württemberg geführt. 

Hintergrund: Pressemitteilung vom 21.12.2016 „Ermittlungen gegen Verantwortliche der Cosma-Firmengruppe wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betruges“
  


Dienstgebäude L 10, 11 - 12 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7663 – Telefax: 0621 292-7670

Fußleiste