Suchfunktion

Anklage wegen bandenmäßig begangenen Wohnungseinbrüchen

Datum: 30.08.2017

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Erste Staatsanwältin Böhmer
-
Pressereferentin - 



PRESSEMITTEILUNG
(30.08.2017)

Anklage wegen bandenmäßig begangenen Wohnungseinbrüchen

 

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat wegen 17 Fällen des Verdachts des bandenmäßig begangenen Wohnungseinbruchs Anklage zum Landgericht Mannheim erhoben.

Angeklagt sind vier Männer sowie eine Frau, die in wechselnder Beteiligung Wohnungseinbrüche in der Zeit vom 06.10.2016 bis zum 03.04.2017 in Mannheim sowie an anderen Orten der Metropolregion begangen haben sollen. Den Angeklagten wird vorgeworfen, hierbei Schmuck, Bargeld, Kameras sowie Elektronikgeräte im Gesamtwert von über 50.000 € erbeutet zu haben. Die Angeklagten sollen sich meist mittels Aufhebelns von Fenstern Zutritt zu Wohnräumen verschafft haben, während die Bewohner größtenteils abwesend waren.

Auf die Spur waren die Beamten der Ermittlungsgruppe Eigentum der Kriminalpolizei Heidelberg durch die Vernehmung eines Käufers von Diebesgut sowie die Überwachung von Telekommunikation gekommen.

Vier Angeklagte befinden sich seit dem 05.04.2017 in Untersuchungshaft. Ein weiterer Haftbefehl wurde unter Auflagen außer Vollzug gesetzt. 
 


Dienstgebäude L 10, 11 - 12 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7663 — Telefax: 0621 292-7670

Fußleiste