Suchfunktion

Aussetzung einer Belohnung - 68-jähriger Mann nach gewalttätigem Angriff verstorben - Täter nach wie vor flüchtig

Datum: 29.08.2016

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
- Pressereferentin -

 

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(29.08.2016) 

Aussetzung einer Belohnung; 68-jähriger Mann nach gewalttätigem Angriff vom 02.06.2015 am 14.07.2015 verstorben; Täter nach wie vor flüchtig
 

Am Morgen des 02.06.2015 hat ein bislang unbekannter männlicher Täter in Mannheim auf dem Gehweg in Höhe des Anwesens Friedrichsring 6 einem 68 Jahre alten Mann nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung einen massiven Faustschlag in das Gesicht versetzt.

Der Geschädigte, der zu Boden stürzte, erlitt dabei Brüche der Gesichtsknochen, ein Trauma des Augapfels und eine Hirnblutung. Trotz intensivmedizinischer Behandlung ist er am 14.07.2015 an den Folgen der Tat verstorben. 

Für Hinweise, die zur Ermittlung des Täters führen, wird von der Staatsanwaltschaft Mannheim eine Belohnung in Höhe von bis zu 2.000,00 Euro ausgesetzt, über deren Zuerkennung und Verteilung unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden wird.

Die Belohnung ist nur für Privatpersonen bestimmt, nicht für Beamte, zu deren Berufs-pflichten die Verfolgung von Straftaten gehört. 

Zweckdienliche Angaben nehmen zu jeder Tageszeit - auch an Sonn- und Feier-tagen - das Polizeipräsidium Mannheim unter den Telefonnummern 0621 174-5555 oder 0621 174-6666 (vertrauliches Telefon) oder 0621 10 43 43 (vertrauliches Telefon) entgegen.

gez. Utt
Erste Staatsanwältin

Auslobung.pdf




Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120 

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste