Suchfunktion

Beziehungsstreitigkeiten enden mit Messerstich - Staatsanwaltschaft Mannheim erhebt Anklage wegen Verdachts des Totschlags

Datum: 25.01.2017

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Erste Staatsanwältin Utt
- Pressereferentin - 



PRESSEMITTEILUNG
(25.01.2017) 

Beziehungsstreitigkeiten enden mit Messerstich - Staatsanwaltschaft Mannheim erhebt Anklage wegen Verdachts des Totschlags

 

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen eine 42-jährige Frau aus Mannheim Anklage zum Landgericht Mannheim - Schwurgericht - wegen Verdachts des Totschlags erhoben. Der Angeschuldigten liegt zur Last, am späten Abend des 05.09.2016 ihren 63-jährigen Lebensgefährten im Rahmen von Beziehungsstreitigkeiten in der gemeinsamen Wohnung in Mannheim-Neckarstadt mit einem Messerstich in den Oberkörper tödlich verletzt zu haben. Hierbei soll sie unter dem Einfluss von Alkohol gestanden haben.

Der Geschädigte verstarb trotz unmittelbar durch die Polizei eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch am Tatort.

Die Angeschuldigte hat sich zum Tatvorwurf geäußert, im Kerngeschehen jedoch Erinnerungslücken geltend gemacht. Sie befindet sich weiterhin in Untersuchungshaft.




Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Fußleiste