• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Aktuelle Pressemitteilungen / 
  • Drei Männer im Alter zwischen 33 und 35 Jahren auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen schweren Raubs in Haft

Suchfunktion

Drei Männer im Alter zwischen 33 und 35 Jahren auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen schweren Raubs in Haft

Datum: 05.09.2016

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
- Pressereferentin -

 

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(05.09.2016) 

Drei Männer im Alter zwischen 33 und 35 Jahren auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen schweren Raubs in Haft

 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen drei Männer im Alter von 33 bis 35 Jahren erlassen. Sie stehen im dringenden Verdacht, am 17.01.2016 gemeinsam einen Raubüberfall auf Mitarbeiter eines Parkhauses im Quadrat C 1 begangen zu haben.

Die Tatverdächtigen sollen in der Nacht vom 16. auf den 17. Januar 2016 in das Zentralbüro der Parkausbetriebe eingedrungen sein, die anwesenden Parkhausmitarbeiter mit einer Waffe bedroht und anschließend gefesselt haben. Anschließend hätten sie Zugangsberechtigungskarten sowie mehrere Schlüssel entwendet. Damit sollen sie sich noch in derselben Nacht Zutritt zu weiteren Parkhäusern im Stadtgebiet verschafft haben und rund 10.000 Euro Bargeld aus den Kassenautomaten gestohlen haben. Die Beschuldigten verursachten Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Aufgrund umfangreicher Ermittlungen konnten die Drei bereits im Juni bzw. Juli 2016 ermittelt und festgenommen werden. Nach der Vorführung beim Haftrichter und Eröffnung der Haftbefehle wurden die Tatverdächtigen in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Weitere umfangreiche Ermittlungen des Kriminalkommissariats Mannheim und der Staatsanwaltschaft Mannheim ergaben zwischenzeitlich, dass der 35-jährige Kopf des Trios als Tatverdächtiger für weitere Einbrüche in Mannheimer Parkhäuser, sowie ein Betrugsdelikt in Weinheim in Frage kommt.

gez. Utt
Erste Staatsanwältin



Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
T
elefon: 0621 174-1100

Fußleiste