• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Aktuelle Pressemitteilungen / 
  • Drei Männer wegen des dringenden Verdachts des schweren Bandendiebstahls auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Ermittlungsrichterin vorgeführt

Suchfunktion

Drei Männer wegen des dringenden Verdachts des schweren Bandendiebstahls auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Ermittlungsrichterin vorgeführt

Datum: 10.07.2018

Mannheim, Schwetzingen, Schönau, Frankenthal, Lampertheim: Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurden drei Männer im Alter von 28, 29 und 30 Jahren der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Diese erließ Haftbefehl.

Das Trio steht im dringenden Verdacht, sich spätestens seit April 2018 zusammengeschlossen zu haben, um Einbruchsdiebstähle zu begehen.

So sollen sie versucht haben, in der Nacht zum 16. April in einen Handyladen in Schwetzingen einzubrechen. Allerdings hielt die Tür den Hebelversuchen stand und die mutmaßlichen Täter gingen leer aus.

In der Nacht zum 23. Mai sollen sich die Drei nach Schönau begeben haben, um dort in eine Gaststätte in der Hauptstraße einzudringen. Aufgrund einer vorgelegten Sicherungskette blieb es auch hier beim Versuch, den Tatverdächtigen gelang es nicht, in die Gasträume vorzudringen.

Des Weiteren stehen die Beschuldigten im dringenden Verdacht, sich in der Nacht zum 11. Juni Zutritt zu einem Lokal in der Mannheimer Innenstadt verschafft zu haben. Dort sollen sie einen Tresor und mehrere Geldspielautomaten aufgebrochen und das Bargeld entwendet haben.

In gleicher Weise soll das Trio am 18. Juni in eine Gaststätte in Frankenthal eingedrungen sein und auch dort zwei Geldspielgeräte aufgestemmt haben.

Ferner sollen sie in eine Lampertheimer Gaststätte in der Nacht zum 25. Juni 2018 eingebrochen sein. Auch hier wurden Geldspielautomaten aufgebrochen und die Einnahmen entwendet.

Im Zuge ihrer intensiven Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht der Beamten der bei der Kriminalpolizeidirektion in Heidelberg angesiedelten EG Eigentum immer mehr, sodass die drei Männer am 4. Juli an ihren Wohnanschriften festgenommen werden konnte. Bei der Vollstreckung der auf Antrag der Staatsanwaltschaft erwirkten Durchsuchungsbeschlüsse fand die Polizei umfangreiches Diebesgut und eine Vielzahl an Beweismitteln.

Nach der vorläufigen Festnahme wurden die Tatverdächtigen noch am Mittwoch, den 4. Juli der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt, die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Haftbefehl erließ. Anschließend wurden die Tatverdächtigen in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Kriminalpolizei Heidelberg dauern an.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste