Suchfunktion

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim

Datum: 11.07.2016

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
- Pressereferentin -

 

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(11.07.2016)

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde am Sonntag Haftbefehl gegen drei Männer im Alter von 21 (zwei Männer) und 38 Jahren erlassen.

Sie stehen im dringenden Verdacht, am Samstag gegen 05:20 Uhr in den Quadraten einen schweren räuberischen Diebstahl begangen zu haben.

Zu diesem Zeitpunkt hielten sich sechs Männer in einer Gaststätte in den T-Quadraten auf. Sie folgten erst auf mehrmaliges Bitten der Aufforderung des Gastwirtes, die Gaststätte wegen Beendigung der Öffnungszeit zu verlassen. Als dies letztlich geschah, bemerkte der Wirt, dass ein Laptop und ein Kellnerportemonnaie mit etwa 450 Euro Bargeld entwendet worden war, wobei der Verdacht auf die Besucher der Gaststätte fiel. In Höhe des Neckarufers konnte der Geschädigte die Gaststättenbesucher anhalten und forderte von diesen die Herausgabe der gestohlenen Gegenstände. Hierauf schlugen zwei Tatverdächtige mit Flaschen auf den Geschädigten ein und versuchten, ihm eine Kette vom Hals zu reißen. Der Geschädigte wurde hierbei erheblich im Gesicht verletzt. Ein dritter Tatverdächtiger schlug den Geschädigten mit seiner Faust in den Nacken.

Im Rahmen der sofortigen Fahndung mit insgesamt neun Streifenwagen konnten sodann zunächst drei der Männer im Alter von 21, 31 und 38 Jahren im Bereich des Collinisteges vorläufig festgenommen werden. Sie waren alkoholisiert. Ein weiterer Komplize, ein ebenfalls 21-jähriger, wurde am Sonntagvormittag durch Beamte der Kriminalpolizei an seiner Wohnanschrift vorläufig festgenommen. Der 31-jährige, wurde nach Entscheidung durch die Staatsanwaltschaft Mannheim wieder auf freien Fuß gesetzt, da er nicht im Verdacht stand, sich an den Gewalthandlungen beteiligt zu haben. Das Stehlgut wurde bislang nicht aufgefunden.

Die übrigen drei Verdächtigen wurden am Sonntag dem Bereitschaftsrichter des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt. Dieser erließ gegen die aus Tunesien und Algerien stammenden drei Männer auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim aufgrund von Fluchtgefahr Haftbefehl wegen des Verdachts des schweren räuberischen Diebstahls. Anschließend wurden sie in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Kriminalpolizei Mannheim geführt.

gez. Utt
Erste Staatsanwältin



Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste