Suchfunktion

Haftbefehle gegen zwei 17- und 24-jährige Männer wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Diebstahls mit Waffen in mehreren Fällen

Datum: 14.10.2015

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Pressereferentin
 



GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(14.10.2015) 

Staatsanwaltschaft Mannheim erwirkt Haftbefehle gegen zwei 17- und 24-jährige Männer wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Diebstahls mit Waffen in mehreren Fällen 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen zwei Männer im Alter von 17 und 24 Jahren erlassen. Sie stehen im dringenden Verdacht, in der Nacht von 11. Oktober auf 12. Oktober, zusammen mit einem weiteren 18-jährigen Tatverdächtigen mehrere Einbrüche begangen sowie einen Pkw entwendet zu haben. 

Die drei Tatverdächtigen sollen zunächst in eine Physiotherapiepraxis im Stadtteil Lindenhof eingebrochen sein und dort die Schlüssel des Praxis-Fahrzeugs entwendet haben. Danach sollen sie das Fahrzeug aus der verschlossenen Garage gestohlen haben und damit gemeinsam nach Heidelberg gefahren sein. Fahrer sei der
17-Jährige gewesen. In der Rohrbacher Straße sollen sie zunächst erfolglos versucht haben, in ein Elektrogeschäft einzubrechen. Der Versuch, in ein nahegelegenes Restaurant einzubrechen, misslang ebenfalls. Schließlich seien sie in ein weiteres Restaurant in der Rohrbacher Straße eingestiegen, wo sie bei der Suche nach Bargeld die Alarmanlage ausgelöst hätten und ohne Beute geflüchtet seien. Das Trio wurde wenig später durch die Polizei in der Gaisbergstraße festgenommen. Die Tatverdächtigen führten neben Einbruchswerkzeug auch Messer und Pfefferspray mit sich. Das entwendete Fahrzeug fand die Polizei in einer Seitenstraße.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurden durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehle gegen die drei jungen Männer erlassen. Nach der Vorführung beim Haftrichter am Dienstagvormittag wurden die beiden 17- und 24-Jährigen in Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Der Haftbefehl gegen den 18-jährigen wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminalkommissariats Mannheim, Haus des Jugendrechts, dauern an.

gez. Utt
Staatsanwältin

 


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste