Suchfunktion

Kokain und Metamphetamin (Ecstasy) bei Kontrolle entdeckt; zwei Verdächtige auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

Datum: 11.07.2017

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Oberstaatsanwalt Seiler
Pressereferent

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(11.07.2017) 

Kokain und Metamphetamin (Ecstasy) bei Kontrolle entdeckt;
zwei Verdächtige auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft 

Am Samstag um 16:40 Uhr unterzogen Beamte der Autobahnpolizei Mannheim auf einer Tank- und Rastanlage an der Autobahn 5 in Höhe Sandhausen einen VW-Golf einer Kontrolle. Die beiden Fahrzeuginsassen zeigten sich gleich zu Beginn der Kontrolle sehr nervös. Tatsächlich wurden die Beamten fündig – in der Hosentasche des Fahrers fanden sich zwei Briefchen mit je 1, 5 Gramm Kokain. Eine weitere Durchsuchung des Autos förderte darüber hinaus circa 600 Ecstasy-Tabletten zutage. Diese waren in Flaschen für Badelotion und Bodylotion versteckt, welche sich in einer Sporttasche befanden. Die beiden Niederländer im Alter von 22 und 23 Jahren wurde vor Ort vorläufig festgenommen und den Ermittlern des Rauschgiftdezernats der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg überstellt. Der VW Golf wurde beschlagnahmt.

Die Verdächtigen wurden am Sonntag dem Bereitschaftsdienst des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt. Hier wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Untersuchungshaftbefehle wegen des dringenden Verdachts des gemeinschaftlichen vorsätzlichen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge gegen die beiden Männer erlassen. Anschließend wurden sie in Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Mannheim und dem Rauschgiftdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg geführt.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120 

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste