Suchfunktion

Mutmaßlicher Räuber nach Tat mit Beute erwischt; 26-Jähriger wegen des dringenden Verdachts des Raubes auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

Datum: 18.05.2017

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Oberstaatsanwalt Grossmann
Pressereferent 


GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(18.05.2017) 

Mutmaßlicher Räuber nach Tat mit Beute erwischt; 26-Jähriger wegen des dringenden Verdachts des Raubes auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

 

Am Mittwoch gegen 11:05 Uhr befand sich eine 77-Jährige an der Straßenbahnhaltestelle Vogelstang-West. Hier näherte sich der Seniorin plötzlich ein ihr Unbekannter und riss ihr eine Silberkette mit einem markanten Anhänger vom Hals. Die Überraschte wurde hierbei leicht verletzt und wandte sich umgehend an die Polizei. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung mit zahlreichen Funkstreifenwagen wurde eine verdächtige Person, auf welche die Beschreibung zutraf, im Bereich "Im Rott" angetroffen. Die Beamten des Polizeireviers Mannheim-Neckarstadt unterzogen den Mann einer Kontrolle. Nachdem sie hierbei eine Kette fanden, welche von der Geschädigten als ihr Eigentum identifiziert wurde, wurde der junge Mann vorläufig festgenommen. Weitere Recherchen ergaben, dass der in Ludwigshafen gemeldete Beschuldigte erst am 27.03.2017 aus einer Justizvollzugsanstalt entlassen worden war, wo er wegen gleichartiger Delikte eingesessen hatte. Er wurde am Donnerstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Raubes bei bestehender Fluchtgefahr. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen werden vom Raubdezernat des Kriminalkommissariats Mannheim und der Staatsanwaltschaft Mannheim geführt. 
 


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120 

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste