Suchfunktion

Nach folgenschwerem Wortgefecht auf der Straße - Staatsanwaltschaft Mannheim erhebt Anklage wegen Verdachts des versuchten Totschlags

Datum: 05.08.2016

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
- Pressereferentin -

 

PRESSEMITTEILUNG
(05.08.2016)

Nach folgenschwerem Wortgefecht auf der Straße - Staatsanwaltschaft Mannheim erhebt Anklage wegen Verdachts des versuchten Totschlags
 

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen einen 42-jährigen Mann aus Mannheim Anklage zum Landgericht Mannheim - Schwurgericht - wegen Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung erhoben. Dem Angeschuldigten liegt zur Last, am Abend des 17.04.2016 in der Neckarstadt in Mannheim nach verbaler Provokation gegenüber dem Geschädigten diesen im Rahmen eines Wortgefechts mit einem Taschenmesser mehrfach in den Oberkörper gestochen zu haben. Hierbei soll der Angeschuldigte den Tod des Geschädigten in Kauf genommen haben. Der Geschädigte erlitt durch die Stiche erhebliche Verletzungen; akute Lebensgefahr bestand jedoch nicht.

Der am 18.04.2016 festgenommene Angeschuldigte bestreitet den Tatvorwurf. Er befindet sich weiterhin in Untersuchungshaft.

gez. Utt
Erste Staatsanwältin




Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Fußleiste