Suchfunktion

Noch nicht geschriebene Klausuraufgaben heimlich abfotografiert - Strafbefehle gegen Studenten beantragt

Datum: 26.02.2016

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Pressereferent

 

PRESSEMITTEILUNG
(26.02.2016)

Noch nicht geschriebene Klausuraufgaben heimlich abfotografiert - Strafbefehle gegen Studenten beantragt 

Die Staatsanwaltschaft hat gegen vier Studenten und eine Reinigungskraft einer Mannheimer Hochschule wegen Verstoß gegen das Urheberrecht bzw. der Beihilfe dazu Strafbefehlsanträge beim Amtsgericht Mannheim gestellt. 

Den 22 bis 25-jährigen Studenten wird vorgeworfen, dass sie sich von August bis Dezember 2014 an acht Tagen Zutritt zum Sekretariat der Hochschule verschafft und dort aufbewahrte noch nicht geschriebene Klausuraufgaben mit dem Handy abfotografiert haben. Dazu sollen sie sich der Hilfe einer Reinigungskraft bedient haben, die für sie abends das Sekretariat aufgesperrt haben soll. Insgesamt sollen sie so an 18 Klausurtexte gelangt sein. 

Einem der Studenten wird zudem vorgeworfen, acht Klausuraufgaben gegen Geld an einen Kommilitonen weiterverkauft zu haben. Insgesamt soll er dadurch mehr als 3.000 € eingenommen haben. 

Mit den Ermittlungen war das IuK-Fachreferat des Polizeipräsidiums Mannheim beauftragt, nachdem man zunächst davon ausgegangen war, dass die Beschuldigten unerlaubt Zugriff auf die EDV oder Kopierer der Hochschule genommen haben. 

gez. Lintz
Erster Staatsanwalt

 


 Dienstgebäude L 10, 11 - 12 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7663 – Telefax: 0621 292-7670

Fußleiste