Suchfunktion

Schießerei in Gaststätte - Staatsanwaltschaft Mannheim erhebt Anklage wegen Verdachts des versuchten Totschlags und weiterer Delikte

Datum: 11.08.2016

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
- Pressereferentin -
 

PRESSEMITTEILUNG
(11.08.2016) 

Schießerei in Gaststätte - Staatsanwaltschaft Mannheim erhebt Anklage wegen Verdachts des versuchten Totschlags und weiterer Delikte
 

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen einen 46-jährigen Mann aus Mannheim Anklage zum Landgericht Mannheim - Schwurgericht - wegen Verdachts des versuchten Totschlags, der gefährlichen Körperverletzung und weiterer Delikte erhoben. Dem Angeschuldigten liegt unter anderem zur Last (vgl. auch Pressemitteilung vom 22.04.2016), in der Nacht des 22.04.2016 in einer Gaststätte in Mannheim-Rheinau im Verlauf von Streitigkeiten eine mitgeführte Pistole gezogen und mit dieser auf den Geschädigten einen Schuss abgegeben zu haben, der sein Ziel jedoch verfehlte. Außerhalb der Gaststätte habe der Angeschuldigte erneut auf den Geschädigten geschossen. Durch diesen zweiten Schuss wurde der Geschädigte an der Hand und am Kopf schwer verletzt, wobei letztlich keine Lebensgefahr bestand. Bei beiden Schussabgaben soll der Angeschuldigte den Tod des Geschädigten in Kauf genommen haben. 

Der Angeschuldigte bestreitet den Tatvorwurf im Wesentlichen. Er befindet sich weiterhin in Untersuchungshaft.

gez. Utt
Erste Staatsanwältin
 


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Fußleiste