Suchfunktion

Schüsse im Industriegebiet - Staatsanwaltschaft Mannheim erhebt Anklage wegen Verdachts des versuchten Mordes und weiterer Delikte

Datum: 26.10.2016

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
- Pressereferentin -
 



PRESSEMITTEILUNG
(26.10.2016) 

Schüsse im Industriegebiet - Staatsanwaltschaft Mannheim erhebt Anklage wegen Verdachts des versuchten Mordes und weiterer Delikte

 

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen einen 57-jährigen Mann Anklage zum Landgericht Mannheim - Schwurgericht - wegen Verdachts des versuchten Mordes und weiterer Delikte erhoben. Wie mit Pressemitteilung vom 03.06.2016 bereits berichte, liegt dem Angeschuldigten zur Last, am 02.06.2016 auf einen 43-Jährigen geschossen zu haben. Der Geschädigte befand sich in einem Pkw auf dem Weg zum Gelände einer Firma für Anlagentechnik in der Fahrlachstraße in Mannheim. Kurz vor Erreichen des Firmengeländes soll der Angeschuldigte vom Gehweg aus mit einer scharfen Schusswaffe auf den Geschädigten geschossen haben. Insgesamt wurden fünf Schüsse abgegeben, welche das Fahrzeug auf der Fahrerseite trafen. Der Geschädigte blieb hierbei unverletzt. Hierbei soll der Angeschuldigte den Tod des Geschädigten in Kauf genommen haben. Der am selben Tag festgenommene Angeschuldigte bestreitet den Tatvorwurf im Wesentlichen. Er befindet sich weiterhin in Untersuchungshaft. 

gez. Utt
Erste Staatsanwältin
 
 


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Fußleiste