Suchfunktion

Staatsanwaltschaft Mannheim beantragt Haftbefehl gegen Tatverdächtigen wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls u. a.

Datum: 02.09.2015

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Pressereferentin

  

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(02.09.2015) 

Staatsanwaltschaft Mannheim beantragt Haftbefehl gegen Tatverdächtigen wegen Verdachts des räuberischen
Diebstahls u. a.
 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen einen 38-jährigen Mann erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, in der Nacht von Sonntag auf Montag in zwei Häuser in Weinheim eingebrochen zu sein und u.a. einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben.

Der 38-Jährige soll zwischen Sonntag, 20:30 Uhr und Montag, 02:30 Uhr durch ein Erdgeschossfenster in die Wohn- und Geschäftsräume eines Hauses in der Bergstraße eingebrochen sein und dort ein Küchenmesser entwendet haben. Anschließend soll  er  in ein Anwesen in der Straße „Am Hauptbahnhof“ eingedrungen sein und dort aus einem Imbissgeschäft das Münzgeld aus der Kasse und ein Fleischermesser sowie aus einer Wohnung mehrere Armbanduhren  entwendet haben. Dabei sei er von einem Bewohner bemerkt und festgehalten worden. Der Tatverdächtige habe um sich geschlagen und getreten, worauf er sich habe losreißen und flüchten können. Bei seiner Flucht sei er  aus dem Badezimmerfenster im ersten Obergeschoß in den asphaltierten Hof gesprungen. Hierbei zog er sich eine Oberschenkelfraktur zu. Er  wurde von Beamten des Polizeireviers Weinheim festgenommen. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er in eine Klinik eingeliefert, wo er zwischenzeitlich mehrfach operiert wurde.

Dem Tatverdächtigen wurde noch im Krankenhaus durch den Haftrichter der Haftbefehl eröffnet. Er wird derzeit durch Justizbeamte bewacht und wird, sobald transportfähig, in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der EG Eigentum der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an. 

gez. Utt
Staatsanwältin

 


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120 

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste