Suchfunktion

Haftbefehl gegen 28-jährigen Tatverdächtigen wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge

Datum: 28.08.2015

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Pressereferent

 

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(28.08.2015) 

Staatsanwaltschaft Mannheim erwirkt Haftbefehl gegen
28-jährigenTatverdächtigen wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde Haftbefehl gegen einen 28-jährigen Mann erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, in mehreren Fällen eine größere Menge Rauschgift gewinnbringend weiterverkauft und mit sich geführt zu haben.

Der 28-Jährige wurde am Mittwoch, 26. August, gegen 1.30 Uhr festgenommen, nachdem er im Bereich Alphornstraße/Mittelstraße mehrere Autos beschädigt und einen 19-jährigen Mann mit der Faust ins Gesicht geschlagen hatte. Gegen seine Festnahme leistete er heftige Gegenwehr. Dabei verletzte er zwei Polizeibeamte und beleidigte weitere Beamte. Bei der Durchsuchung seines Rucksacks wurden 70 g Amphetamin aufgefunden, das bereits verkaufsfertig portioniert war.

Bereits im Vorfeld wurden durch die Ermittlungsgruppe Rauschgift Ermittlungen geführt, da der Beschuldigte zum gewinnbringenden Verkauf Marihuana in seiner Bauchtasche mit sich führte und 210 g Milchzucker als Amphetamin verkauft hatte. 

Der 28-Jährige wurde am Donnerstagvormittag dem Haftrichter vorgeführt und nach Haftbefehlseröffnung in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

gez. Seiler
Oberstaatsanwalt

 


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120 

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste