• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Aktuelle Pressemitteilungen / 
  • Staatsanwaltschaft erwirkt Haftbefehl gegen 29-jährigen Mann wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen, 750 Gramm Marihuanablüten sichergestellt

Suchfunktion

Staatsanwaltschaft erwirkt Haftbefehl gegen 29-jährigen Mann wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen, 750 Gramm Marihuanablüten sichergestellt

Datum: 18.10.2016

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
- Pressereferentin -
 



GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(18.10.2016) 

Staatsanwaltschaft Mannheim erwirkt Haftbefehl gegen 29-jährigen Mann wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen, 750 Gramm Marihuanablüten sichergestellt

 

Schwetzingen: Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat Haftbefehl gegen einen 29-jährigen Tatverdächtigen aus Mannheim erwirkt. Er steht im dringenden Verdacht, am Donnerstagmittag im Besitz von rund 750 Gramm Marihuanablüten gewesen zu sein, um diese gewinnbringend weiter zu veräußern.

Der Mann wurde gegen 12:45 Uhr von einer Polizeistreife in der Werkstraße, nahe des ehemaligen Bahnausbesserungswerks, kontrolliert. Nach der Personalienfeststellung ergriff der 29-Jährige plötzlich die Flucht und rannte in Richtung Stadtmitte davon. Währenddessen warf er seinen Rucksack in ein Dornengebüsch. Nach kurzer Verfolgung konnte er von dem Polizeibeamten gestellt und festgenommen werden. Der Rucksack wurde kurz darauf aufgefunden und sichergestellt. Darin befanden sich Cannabisblüten mit einem Gewicht von 750 Gramm. Eigenen Angaben zufolge habe er geplant, das Rauschgift zu verkaufen.

Bei den weiteren Überprüfungen wurde festgestellt, dass gegen den 29-Jährigen bereits in einem anderen Verfahren ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Mannheim bestand.

Der Mann wurde am Freitagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt. Nach der Eröffnung des Haftbefehls wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

gez. Utt
Erste Staatsanwältin




Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste