Suchfunktion

Trinkgelage endet im Streit - Staatsanwaltschaft Mannheim erhebt Anklage wegen versuchten Totschlags u. a.

Datum: 05.09.2017

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Erste Staatsanwältin Utt
-
Pressereferentin - 


PRESSEMITTEILUNG
(05.09.2017) 

Trinkgelage endet im Streit - Staatsanwaltschaft Mannheim erhebt Anklage wegen versuchten Totschlags u. a.

 

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen einen 42-jährigen Mann Anklage zum Landgericht Mannheim - Schwurgericht - wegen Verdachts des versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung erhoben. Dem Angeschuldigten liegt zur Last, in der Nacht des 08.02.2017 in seiner Wohnung in Mannheim zusammen mit dem Geschädigten ein Trinkgelage veranstaltet zu haben. In dessen Verlauf sei es zwischen dem Angeschuldigten und dem Geschädigten zum Streit gekommen und soll der Geschädigte den Angeschuldigten mit einem Messer bedroht haben. Hierauf habe sich der Angeschuldigte gewehrt, den Geschädigten fixiert und mehrfach auf diesen eingeschlagen. Auch als der Geschädigte bereits kampfunfähig auf dem Boden gelegen habe, soll der erheblich alkoholisierte Angeschuldigte weiter auf diesen eingeschlagen und -getreten haben, wodurch der Geschädigte potentiell tödliche Verletzungen erlitt. Sodann rief der Angeschuldigte, der den Geschädigten für tot hielt, die Polizei. Die durch die Polizei alarmierten Rettungskräfte verbrachten den Geschädigten in ein Krankenhaus, wo er versorgt werden konnte.

Der Angeschuldigte hat sich zum Tatvorwurf eingelassen und ausgesagt, zur Selbstverteidigung gehandelt zu haben. Er befindet sich weiterhin in Untersuchungshaft. 
  


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Fußleiste