Suchfunktion

Unterbringungsbefehl gegen einen 29-Jähriger wegen des Verdachts der Brandstiftung erlassen

Datum: 26.05.2017

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Erste Staatsanwältin Utt
- Pressereferentin - 


GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(26.05.2017) 

Unterbringungsbefehl gegen einen 29-Jähriger wegen des Verdachts der Brandstiftung erlassen

 

Am Freitag erließ das Amtsgericht Mannheim auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Unterbringungsbefehl gegen einen 29-Jährigen. Dieser steht im dringenden Verdacht, am Donnerstagabend in einem Weinheimer Stadtteil ein von ihm bewohntes Haus angezündet zu haben. Den alarmierten Feuerwehren Weinheim, Lützelsachsen, Rippenweier und Ritschweier gelang es nach knapp drei Stunden Brandbekämpfung die Flammen zu löschen. Das Haus brannte jedoch nahezu vollständig ab. Die Schadenshöhe wird auf mindestens 100.000,- Euro geschätzt. Der Beschuldigte wurde am Morgen des Folgetages in Weinheim vorläufig festgenommen. Nach der Haftvorführung wurde er in eine psychiatrische Klinik gebracht.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminalkommissariats Mannheim dauern an.



Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100


Fußleiste