Suchfunktion

Versuchtes Tötungsdelikt - 41-jähriger Tatverdächtiger stellt sich bei der Polizei

Datum: 11.12.2015

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Pressereferent

 

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(11.12.2015) 

Versuchtes Tötungsdelikt - 41-jähriger Tatverdächtiger stellt sich bei der Polizei - nach Haftbefehlseröffnung in Justizvollzugsanstalt eingeliefert 

Der 41-jährige Tatverdächtige, der in dringendem Tatverdacht steht, am 17.11.2015 kurz vor 10 Uhr in einer Wohnung im Stadtteil Neckarstadt auf seine Lebensgefährtin geschossen zu haben, hat sich am Donnerstagvormittag (10.12.) um 10 Uhr im Beisein eines Rechtsanwalts der Polizei gestellt. Nach seiner Festnahme machte er keine weiteren Angaben zum Sachverhalt.

Der Beschuldigte wurde noch am gleichen Tag dem Untersuchungsrichter des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Mannheim erwirkten Haftbefehl eröffnete. Der Tatverdächtige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. 

Die 32-jährige Lebensgefährtin war mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik eingeliefert worden. Sie befindet sich außer Lebensgefahr und konnte zwischenzeitlich das Krankenhaus verlassen.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminalkommissariats Mannheim zu den Hintergründen der Tat dauern an. 

gez. Grossmann
Oberstaatsanwalt

 


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120 

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste