Suchfunktion

Zwei Männer wegen des Verdachts des schweren Bandendiebstahls in Untersuchungshaft

Datum: 03.08.2016

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
- Pressereferentin -

 

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(03.08.2016) 

Zwei Männer wegen des Verdachts des schweren Bandendiebstahls
in Untersuchungshaft

 

Am 27.07.2016 erließ das Amtsgericht Mannheim auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Haftbefehl gegen zwei Männer im Alter von 37 und 41 Jahren. Diese stehen im dringenden Verdacht, seit Anfang Mai 2016 in mehrere Wohnungen in Freiburg, Kiel und Mannheim eingebrochen zu sein.

Der 41-Jährige geriet bei Ermittlungen zu Einbrüchen in Mannheimer Wohnungen, bei denen vorwiegend Unterhaltungselektronik entwendet worden war, in den Fokus der Ermittlungsgruppe Eigentum. Am 26.07.2016 wurde er in Freiburg unmittelbar nach einem gemeinsam begangenen Wohnungseinbruch mit dem 37-Jährigen vorläufig festgenommen. Hierbei wurde bei ihnen das zuvor entwendete Diebesgut aufgefunden. Bei Durchsuchungen der Wohn- und Geschäftsräume der Beschuldigten in Mannheim wurden Gegenstände sichergestellt, die weiteren Einbruchstaten zugeordnet werden können. Die Beschuldigten sollen für mindestens 28 Wohnungseinbrüche verantwortlich sein, wobei die Ermittlungen hier im Einzelnen noch andauern.

Nach Eröffnung der Haftbefehle wegen Verdachts des schweren Bandendiebstahls in vier Fällen (und bezüglich dem 37-jährigen darüber hinaus wegen eines weiteren Falls des versuchten Wohnungseinbruchdiebstahls) wurden die beiden Männer in Justizvollzugsanstalten gebracht.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an. 

gez. Utt
Erste Staatsanwältin




Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste