Suchfunktion

Zwei Tatverdächtige wegen des Verdachts des Handtaschenraubes auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

Datum: 28.09.2017

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Oberstaatsanwalt Grossmann
- Pressereferent - 


GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(28.09.2017) 

Zwei Tatverdächtige wegen des Verdachts des Handtaschenraubes auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

 

Am Dienstagabend war eine 21-Jährige zu Fuß in der Akademiestraße unterwegs, als sich ihr zwei junge Männer genähert haben sollen.

Während einer der beiden ihr von hinten den Mund zuhielt, soll der zweite ihr in diesem Moment die Handtasche entrissen haben. Außerdem soll der jungen Frau ein in der Hand gehaltenes Smartphone entrissen worden sein. Beide Täter flüchteten danach zu Fuß in Richtung Luisenring. Die Geschädigte wurde bei der Tat nicht verletzt. Ein Zeuge, welcher die beiden Verdächtigen bei der Flucht beobachtete, informierte telefonisch die Polizei. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Funkstreifenwagen wurden zwei Personen, die der Personenbeschreibung entsprachen, in den D-Quadraten festgestellt und einer Kontrolle unterzogen. Zuvor hatte einer der beiden noch versucht zu flüchten, konnte jedoch schnell eingeholt und festgehalten werden. Bei dem 18-Jährigen ungeklärter Staatsangehörigkeit und dem 20 Jahre alten Syrer wurden sowohl die geraubte Handtasche als auch das geraubte Telefon aufgefunden. Beide Männer wurden vorläufig festgenommen.

Sie wurden am Mittwoch dem Haftrichter des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt. Hier wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Untersuchungshaftbefehle wegen des dringenden Verdachts des Raubes bei vorliegender Fluchtgefahr gegen sie erlassen. Anschließend wurden sie in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Mannheim und dem Raubdezernat des Kriminalkommissariats Mannheim geführt. 
 


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste