Suchfunktion

Zwei Tatverdächtige wegen des dringenden Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

Datum: 14.12.2017

Am Dienstag, 12.12.2017 gegen 14:45 Uhr wurde eine 84-jährige Frau Opfer eines Trickdiebstahls in einem Lebensmittelmarkt in der Schwetzinger Straße. Als die ältere Dame vor einem Kühlregal stand, wurde sie plötzlich von einer bislang unbekannten weiblichen Person und einem der beiden Tatverdächtigen bedrängt. Zeitgleich soll der zweite Tatverdächtige den Geldbeutel der Geschädigten, welchen sie in ihrer Handtasche im Einkaufswagen hinter sich verstaut hatte, entwendet haben. Die weibliche Person sei danach mit dem Geldbeutel der Geschädigten unerkannt geflüchtet. Nachdem sie das Bargeld in Höhe von ca. 375 Euro entnommen hatte, soll sie den leeren Geldbeutel im Bereich des Parkplatzes zurückgelassen haben. Da eine Mitarbeiterin des Marktes auf das verdächtige Trio aufmerksam wurde, verständigte sie weitere Mitarbeiter, die dann die Verfolgung aufnahmen und die beiden männlichen Tatverdächtigen noch auf dem Parkplatz festnehmen konnten. Die hinzugerufenen Polizeibeamten des Polizeireviers Mannheim-Oststadt nahmen den 54-jährigen und den 23-jährigen Rumänen mit zur Dienststelle. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Mannheim wurden sie am 13.12.2017 dem Haft- und Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim gegen beide einen Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des gemeinschaftlich begangenen gewerbsmäßigen Diebstahls bei vorliegender Fluchtgefahr. Anschließend wurden sie in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeireviers Mannheim-Oststadt dauern an.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste