Suchfunktion

Zwei Tote bei Wohnhausbrand im Stadtteil Neckarstadt – Brandursache unklar – Polizeipräsidium Mannheim löst Sonderkommission „West“ auf – Pressemeldung Nr. 3

Datum: 23.03.2016

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Pressereferentin

 

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(23.03.2016) 

Zwei Tote bei Wohnhausbrand im Stadtteil Neckarstadt – Brandursache unklar – Polizeipräsidium Mannheim löst Sonderkommission „West“ auf – Pressemeldung Nr. 3 

Am 12. Februar kam es in einem Reihenhaus im Stadtteil Neckarstadt zu einem Brand. Aus dem brennenden Haus in der Gärtnerstraße konnten zwei Bewohner nur noch tot geborgen werden. Eine weitere Person wurde schwer verletzt, konnte mittlerweile jedoch aus dem Krankenhaus entlassen werden. Der Sachschaden an dem Haus wird auf rund 350.000 Euro geschätzt, es ist seither nicht mehr bewohnbar.

Zur Aufklärung des Brandgeschehens wurde bei der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg eine 25-köpfige Sonderkommission „West“ eingerichtet. Diese ging rund 180 Spuren nach. Zudem wurden über 930 Personen aus dem engeren und weiteren Umfeld der Betroffenen überprüft.

Nach intensiven Ermittlungen, in die auch Spezialisten des Kriminaltechnischen Instituts des Landeskriminalamts Baden-Württemberg sowie ein Brandsachverständiger eingebunden waren, konnte ein technischer Defekt als Brandursache nicht zweifelsfrei ausgeschlossen werden. Konkrete Anhaltspunkte, die auf eine Brandstiftung hindeuten, konnten durch die Ermittlungen bislang nicht gefunden werden.

Nachdem zwischenzeitlich alle Spuren weitgehend abgearbeitet worden sind, wurde die Sonderkommission „West“ am Freitag aufgelöst.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Kriminalinspektion 1 der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

gez. Utt
Erste Staatsanwältin

 


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste