Suchfunktion

Zwei mutmaßliche Tankstellenräuber in Untersuchungshaft

Datum: 13.10.2016

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
- Pressereferent -
 

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(13.10.2016) 

Zwei mutmaßliche Tankstellenräuber in Untersuchungshaft

 

Am Mittwoch erließ das Amtsgericht Mannheim auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen Verdachts des versuchten schweren Raubes gegen zwei Männer im Alter von 19 und 25 Jahren. Die beiden stehen im dringenden Verdacht, am Dienstagabend eine Tankstelle im Ortsteil Lützelsachsen überfallen zu haben. Sie werden beschuldigt, den Verkaufsraum der Tankstelle in der Südlichen Bergstraße gegen 21.30 Uhr vermummt betreten und einen 48-jährigen Angestellten mit einer Waffe bedroht zu haben. Nachdem es diesem gelang, einem der Täter die Pistole zu entreißen, sollen die Täter zunächst in unbekannte Richtung geflohen sein. Hierbei habe der 19-Jährige in der Tankstelle einen Rucksack verloren. Der 19-Jährige sei unmittelbar nach der Tat an den Tatort zurückgekehrt und habe sich den Beamten gestellt. Der 25-Jährige wurde im Laufe des Abends als mutmaßlicher Mittäter ermittelt und in seiner Wohnung festgenommen. Nach derzeitigen Ermittlungen soll es sich bei der Tatwaffe um eine Schreckschusspistole handeln.
Beide Beschuldigten wurden nach der Eröffnung des Haftbefehls in Justiz-vollzugsanstalten gebracht.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminalkommissariats Mannheim dauern an. 

gez. Grossmann
Oberstaatsanwalt



Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste