Suchfunktion

50.000 Handys nicht geliefert - Anklage wegen Betrugs und Untreue erhoben

Datum: 20.05.2015

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Pressereferent

 

PRESSEMITTEILUNG
(20.05.2015)

50.000 Handys nicht geliefert -
Anklage wegen Betrugs und Untreue erhoben

Die Staatsanwaltschaft hat gegen drei Geschäftsleute aus Buchen und Mannheim wegen Betruges Anklage zur Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Mannheim erhoben. Dem einen Angeschuldigten wirft die Staatsanwaltschaft zudem Untreue und Bankrott in 13 Fällen vor.

Gemäß gemeinsamen Tatplans soll der 42-jährige faktische Geschäftsführer der Firma ACR Telecom GmbH mit Sitz in Buchen einer Firma aus Maintal im August 2014 bei einem Geschäft über 50.000 Handys einen Schaden in Höhe von etwa einer Millionen € zugefügt haben. Im Zusammenwirken mit den beiden Angeschuldigten aus Mannheim sollen diese vorgespiegelt haben, dass deren Mannheimer Firma bereit sei, die 50.000 Handys im Wert von 500.000 € für 1,5 Mio. € der Firma aus Maintal abzukaufen. Nachdem zwei vorherige Geschäfte problemlos funktioniert hatten, ließ sich die Firma aus Maintal dazu bewegen, den Kaufpreis von knapp 1,5 Mio. € im Voraus ohne Auftragsbestätigung an die ACR Telecom GmbH zu zahlen. Gemäß Tatplan lehnte sodann die Firma aus Mannheim die Abnahme der Mobiltelefone ab. Eine Lieferung durch die ACR fand nicht statt.

Ferner soll der angeschuldigte faktische Geschäftsführer der ACR Telecom GmbH in den Jahren 2013 bis 2014 Provisionsrechnungen einer Firma in Kroatien ohne Gegenleistung in Höhe von insgesamt 3,2 Mio. € beglichen haben. Diese Gelder ließ er sich von der kroatischen Firma sodann auf sein eigenes Konto überweisen, um seinen aufwendigen Lebensstil zu finanzieren. Der Abfluss dieser Beträge führte zur Insolvenz der ACR GmbH, sodass im November 2014 das Insolvenzverfahren eröffnet werden musste.

Der faktische Geschäftsführer der ACR Telecom GmbH befindet sich wegen Fluchtgefahr seit November 2014 in Untersuchungshaft. Gegen sechs Beschuldigte dauern die Ermittlungen an. 

gez. Lintz
Erster Staatsanwalt

 


Dienstgebäude L 10, 11 - 12 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7663 – Telefax: 0621 292-7670

Fußleiste