Suchfunktion

21- und 26-Jähriger sowie 30-Jährige wegen Verdachts des schweren Raubes auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Haft

Datum: 27.08.2018

Mannheim-Schönau: Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurden zwei 21- und 26-jährige Männer sowie eine 30-jährige Frau der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Diese erließ Haftbefehl.

Das Trio steht im dringenden Verdacht, am Montag, 06.08.2018 gemeinschaftlich einen Raubüberfall auf die Filiale eines Discount-Markts begangen zu haben.

Der 26-Jährige soll gegen 20:00 Uhr den Discount-Markt betreten und sich bis zur Schließung des Geschäfts in der Toilettenanlage versteckt haben.

Sein 21-jähriger Komplize, welcher an diesem Abend stellvertretender Leiter des Markts war, ging mit einem unbeteiligten Angestellten in die Büroräumlichkeiten, um die Tageseinnahmen zu zählen.

Hierbei habe der maskierte 26-Jährige unter Vorhalt einer Spielzeugpistole das Bargeld in Höhe von mehr als 7.000 € gefordert, welches ihm sein zuvor eingeweihter Komplize übergab.

Im Anschluss habe dieser den Markt über den Seitenausgang verlassen. Die 30-jährige Frau, die als Fluchtfahrerin agiert haben soll, habe dort auf ihn gewartet.

Nach umfangreichen Ermittlungen des Kriminalkommissariats Mannheim konnten alle Täter ermittelt und festgenommen werden.

Am Mittwoch, 22.08.2018 wurden die Verdächtigen der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt, die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Haftbefehl erließ.

Die deutschen Staatsangehörigen wurden anschließend in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste